Ceph rbd mit Xen nutzen

Da ich selber etwas länger suchen musste wie man am leichtesten Ceph als Backend für Xen nutzt, hier die relevante Konfigurationszeile (setzt ein konfigurierten Ceph-Cluster und Xen >= 4.3 voraus)

disk = [ 'format=raw, vdev=xvda1, access=rw,backendtype=qdisk, target=rbd:<pool-Name>/<Image-Name>:id=<cephx-Id>' ]

Frühjahrsputz

Ich habe eben den Kartenherstellungsprozess etwas abgestaubt und die Programme (mkgmap und splitter) in den neusten Versionen installiert/kompiliert damit alle Verbesserungen über den Winter genutzt werden können.

Wünsche allen viel Spaß beim Radfahren!

Garmin BaseCamp Routen vereinfachen

Wenn man in Garmin BaseCamp eine Route erstellt und im GPX-Format exportiert, dann wird neben den eigentlichen Wegpunkten zusätzlich diverse „Hilfspunkte“ in einer Garmin-Dateiformatserweiterung gespeichert.

Da diese bei mir schonmal Probleme gemacht haben, insbesondere wenn die verwendete Karte auch nur leicht abweicht, bei der Routen(neu)berechnung auf meinen Oregon 450, habe ich diese bisher entfernt, indem ich die Route in QLandkarte GT importiert habe und danach exportiert habe. Dabei gehen aber leider einige Informationen verloren:

  • Name des Wegpunkts (werden nur noch durchnummeriert)
  • Ob der Wegpunkt ein „vollwertiger“ ist oder nur zur Routenberechnung genutzter
  • Informationen über das Icon

Da dies etwas nervig war und das zusätzlich aufwendig ist immer ein zweites Programm öffnen zu müssen, habe ich mir angesehen wie die Erweiterung aussehen, und ein „sed“ Kommando geschrieben, welches diese entfernt:

sed -n '1h 
1!{
        # if the sought-after regex is not found, append the pattern space to hold space
        /        <gpxx:RoutePointExtension>.*<\/gpxx:RoutePointExtension>/ !H
        # copy hold space into pattern space
        g
        # if the regex is found, then...
        /        <gpxx:RoutePointExtension>.*<\/gpxx:RoutePointExtension>/ {
                # the regular expression
                s/        <gpxx:RoutePointExtension>.*<\/gpxx:RoutePointExtension>//g
                # print 
                p
                # read the next line into the pattern space
                n
                # copy the pattern space into the hold space
                h
        }
        # copy pattern buffer into hold buffer
        h
}
# if the last line then print
$p
' input.GPX > output.GPX 

Für mehr Komfort das ganze noch in einem Automator-Programm verpackt, so dass es per Drag&Drop funktioniert. Das kann hier heruntergeladen werden.

Tanita BC-601 Konverter für rubiTrack

Um die Daten eine Tanita BC-601 automatisch in rubiTrack importieren zu können habe ich das Skript von trinitor etwas überarbeitet. Es erzeugt eine Datei mit allen Werten und eine mit den für rubiTrack relevanten Werten.

#!/bin/bash

file=$1
output_all="${file%/*}/tanita_out.csv"
output_rubi="${file%/*}/tanita_rubitrack.csv"

echo "date; age; size; work; weight; bmi; visc_fat; fatmass; fatmass_percent; musclemass; bonemass; calories; metabolic_age; bodywater; arm_l; arm_r; leg_l; leg_r; trunk"
echo "date; age; size; work; weight; bmi; visc_fat; fatmass; fatmass_percent; musclemass; bonemass; calories; metabolic_age; bodywater; arm_l; arm_r; leg_l; leg_r; trunk" &gt; $output_all
echo "date;weight;fatmass;fatmass_percent;musclemass;bonemass;amr;metabolic_age;bodywater;visceralfat_percent" &gt; $output_rubi

while read line; do
 line2=$(echo $line | sed -e 's/,/;/g')
 #line2=$(echo $line | sed -e 's/,/;/g' -e 's/\./,/g')

 date=$(echo $line2 | cut -d ";" -f14 | tr -d "\"")
 date_year=$(echo $date | cut -d / -f 3)
 date_month=$(echo $date | cut -d / -f 2)
 date_day=$(echo $date | cut -d / -f 1)
 time=$(echo $line2 | cut -d ";" -f16 | tr -d "\"")
 age=$(echo $line2 | cut -d ";" -f22)
 size=$(echo $line2 | cut -d ";" -f24)
 work=$(echo $line2 | cut -d ";" -f26)
 weight=$(echo $line2 | cut -d ";" -f28)
 bmi=$(echo $line2 | cut -d ";" -f30)
 visc_relative=$(echo $line2 | cut -d ";" -f58)
 fat_sum=$(echo $line2 | cut -d ";" -f32)
 fat_total=$(echo "scale=4; $weight/100*$fat_sum" | bc)
 muscle=$(echo $line2 | cut -d ";" -f44)
 bones=$(echo $line2 | cut -d ";" -f56)
 calories=$(echo $line2 | cut -d ";" -f60)
 meta_age=$(echo $line2 | cut -d ";" -f62)
 water=$(echo $line2 | cut -d ";" -f64)
 arm_l=$(echo $line2 | cut -d ";" -f34)
 arm_r=$(echo $line2 | cut -d ";" -f36)
 leg_l=$(echo $line2 | cut -d ";" -f40)
 leg_r=$(echo $line2 | cut -d ";" -f38)
 trunk=$(echo $line2 | cut -d ";" -f42)

 echo "$date_year-$date_month-$date_day $time; $age; $size; $work; $weight; $bmi; $visc_relative; $fat_total; $fat_sum; $muscle; $bones; $calories; $meta_age; $water; $arm_l; $arm_r; $leg_l; $leg_r; $trunk" 
 echo "$date_year-$date_month-$date_day $time; $age; $size; $work; $weight; $bmi; $visc_relative; $fat_total; $fat_sum; $muscle; $bones; $calories; $meta_age; $water; $arm_l; $arm_r; $leg_l; $leg_r; $trunk" &gt;&gt; $output_all
 echo "$date_year-$date_month-$date_day $time;$weight;$fat_total;$fat_sum;$muscle;$bones;$calories;$meta_age;$water;$visc_relative" &gt;&gt; $output_rubi

done &lt; $file

Transparenzbericht von Posteo

Der E-Mailanbieter Posteo hat einen Transpaenzbericht für das vergangene Jahr veröffentlicht.

Ich persönlich finde den Transparenzbericht als solchen vorbildlich, leider jedoch den Inhalt erschreckend.
5 von 7 Behördenanfragen bezüglich Bestandsdaten genügten nichtmals den formalen Anforderungen. Aber schlimmer noch, in einem Fall wurde der Anbieter wohl von der Polizei unter Druck gesetzt rechtswidrig Daten zu beschaffen.

Ich finde solche Berichte erschreckend, da man in meinen Augen von der Executive erwarten können muss, dass sie sich an Recht und Gesetz hält. Darauf baut ja auch das Gewaltmonopol.
Dazu finde ich ist dieser Transparenzbericht ein weiteres Indiz gegen die Vorratsdatenspeicherung, Daten die einmal vorhanden sind werden am Ende auch genutzt, egal ob sie dazu vorgesehen waren oder nicht.